BDS - Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V.

BDS - Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen


Bundesvertreterversammlung verschoben


 


Die derzeitige Corona-Situation hat den Bundesvorstand dazu bewogen, die für September 2020 geplante Bundesvertreterversammlung in Bad Wildungen um ein Jahr zu verschieben. Besonders vor dem Hintergrund, dass wir hier auch den in diesem Jahr anstehenden 70. Geburtstag unseres Vereins in einer kleinen Feierstunde begehen wollten, ist uns diese Entscheidung nicht leichtgefallen.

 

Derzeit gilt für Hessen bis zum 31.08.2020 noch ein Versammlungsverbot für Gruppen von über 100 Personen. Ob dieses Verbot zum Zeitpunkt unserer Bundesvertreterversammlung aufgehoben wird, ist ungewiss. Auf jeden Fall dürften aber - unabhängig von evtl. Lockerungen oder gesetzlichen Rahmenbedingungen - auch im September mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch die bekannten Abstands- und Hygienevorschriften gelten. Unter diesen Voraussetzungen ist praktisch eine Durchführung einer solchen Veranstaltung mit ca. 180 Personen und Ehrengästen im Tagungshotel auch wegen der räumlichen Gegebenheiten nicht möglich.

 

Wir haben als Vorstand aber auch eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen, die z.T. der Risikogruppe angehören, und die sich bei einer Teilnahme an dieser Veranstaltung einer unnötigen Gefahr aussetzen würden.

 

Durch die Regelungen des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht ist auch vereinsrechtlich die nun beschlossene Verschiebung möglich.

 

Alle Angaben ohne Gewähr!