Untermenü

Unsere Arbeit

„Bürgerschaftliches Engagement ist eine tragende Säule jedes freiheitlichen, demokratischen und lebendigen Gemeinwesens und stärkt den Zusammenhalt der Gesellschaft, wie es der Staat allein nie bewirken könnte. Die Menschen in Deutschland wollen sich engagieren und finden dabei viele konkrete Möglichkeiten in ihrem sozialen Umfeld. Diese Angebote zur
Übernahme von Verantwortung für unsere Gesellschaft sind so vielfältig und individuell wie wir Menschen auch.“

Familienministerin Kristina Schröder

Schiedspersonen

  • schlichten ehrenamtlich mit nachweislich großem Erfolg Nachbarschaftsstreit durch mediative Gespräche und finden gemeinsam mit den Parteien eine Lösung desProblems.
  • sind in 12 Bundesländern flächendeckend in jeder Kommune präsent (außer in Bayern,Baden-Württemberg, Hamburg und Bremen).
  • stehen Ihnen auch außerhalb der üblichen Bürozeiten zur Verfügung.

Dabei ist die Idee der vorgerichtlichen Streitschlichtung schon recht betagt: Mit einer Petition der preußischen Stände an König Friedrich Wilhelm III nahm im Jahr 1824 alles seinen Anfang, denn Ziel war es damals „unbesoldete, aus dem Volk gewählte Schiedsrichter zu bestellen, wodurch Prozesse vermieden und ungewisse Rechtsverhältnisse unter Privaten ohne Zutritt richterlicher Hilfe vermieden werden.“

Diese Idee, die im Jahr 1827 mit der Preußischen Schiedsmannsordnung umgesetzt wurde, hat sich so gut bewährt, dass Schiedspersonen bis zum heutigen Tag ehrenamtlich in erheblichem Maße dazu beitragen, unsere Gesellschaft menschlicher, gerechter und lebenswerter zu gestalten.

Hier finden Sie unsere diversen Tätigkeitsfelder.